Anerkennung für ehrenamtliche Lehrkräfte

Lehrkräfte 2022
Bildrechte: Asylgruppe Zirndorf

Die Asylgruppe Zirndorf setzt, zusammen mit dem Diakonischen Werk Roth-Schwabach und Jadwiga Nürnberg, das EU-gefördertes Projekt "SAFE 3.0" um, dass die Aufnahmesituation neuankommender Flüchtlinge unterstützt und verbessert. Dazu gehört auch ein schulisches Angebot für die Flüchtlingskinder in der Erstaufnahmeeinrichtung in Zirndorf. Die ehrenamtlichen Lehrkräfte in der Schule stemmen seit vergangenem Herbst wieder den Präsenzunterricht am Vormittag. Das war nun Anlass, dass die Ehrenamtlichen von der Projektleiterin von "SAFE 3.0", Sozialpädagogin Christa Höfler vom Diakonischen Werk Roth-Schwabach, zu einem Treffen eingeladen wurden. Alle ehrenamtlichen Lehrkräfte erhielten als Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz ein leuchtendes Geschenk: eine Solarglas-Lampe. Dazu gab es noch einen regen Erfahrungsaustausch und stärkendem Imbiss. Die neuankommenden Flüchtlingskinder machen in der Schule erste Lernerfahrungen mit der deutschen Sprache und Schrift. Und sie bekommen somit eine gute Starthilfe, wenn sie später in die Regelschule wechseln. Ermöglich wird dies durch die EU-Förderung des Projektes "SAFE 3.0" und die Unterstützung durch den "Freundeskreis Asyl". Und natürlich durch die ehrenamtlich Mitarbeitenden, die sich immer wieder auf die neuankommenden Flüchtlingskinder einstellen und sie fördern.
Vielen Dank.