Bücherspaß für Flüchtlingskinder

Selber ausprobieren ist das Beste.
Bildrechte: Asylgruppe Zirndorf

Fünfzehn Ehrenamtliche trafen sich an einem Samstagvormittag für eine Fortbildung der Aktion „Lesestart", einem bundesweitem Leseförderprogramm, das Familien mit kleinen Kindern von Anfang an bis zu ihrem Eintritt in die Schule begleitet. "Lesestart" hat für Anker-Einrichtungen ein spezielles Angebot für Flüchtlingskinder entwickelt. Lesepädagogin Heike Kielsmeier vermittelte am Samstagvormittag dabei ganz praktisch und anschaulich, wie die deutsche Sprache erlernt werden kann. Und wie Spiele und Bücher sprachfördernd in die Arbeit mit geflüchteten Kindern eingesetzt werden können. Ausgestattet mit zwei gut gefüllten Lese- und Medienboxen freuen sich die Ehrenamtlichen schon auf die Arbeit mit den Flüchtlingskindern in Zirndorf.
Erwin Bartsch, Asylgruppe Zirndorf.