Dankeschön an die Kinderbetreuung
Bildrechte: Asylgruppe Zirndorf

Einen Korb voll mit kleinen Osterhasen (aus Schokolade) und ein großes Überraschungs-Osterei gab es als Zeichen des Dankes für Angelika Weger und die Ehrenamtlichen der Asylgruppe. Angelika Weger stemmt seit über einem Jahr ganz alleine die Flüchtlingskinderbetreuung in der Erstaufnahmeeinrichtung. Die notwendige, zweite Stelle wurde vom Träger der Kinderbetreuung, dem Caritasverband Nürnberg, seit letztem Jahr nicht wieder besetzt. Nur mit der tatkräftigen Unterstützung der Ehrenamtlichen konnte das wichtige Betreuungsangebot für die Flüchtlingskinder in dieser Form offen gehalten werden.

Konfirmanden beim Rundgang.
Bildrechte: Thomas Rohlederer

Im März besuchten die Konfirmanden und Konfirmandinnen aller Sprengel die Zentrale Aufnahmeeinrichtung (ZAE) für Flüchtlinge in Zirndorf. Dank der kompetenten und interessanten Rundgänge durch Gemeindepädagoge Erwin Bartsch und Dieter Konrad, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Asylgruppe St. Rochus, konnte ein Blick hinter die Mauer der ehemaligen Kaserne an der Rothenburger Straße geworfen werden: Aus welchen Gründen flüchten die Menschen, woher kommen sie? Wie gestaltet sich der Weg von der Ankunft am Bahnhof, über ärztliche Untersuchung und Antragsstellung, bis hin zum Transfer?

Kunststunde
Bildrechte: Elisabeth Johnke

An zwei Tagen wurde es sehr bunt und farbenfroh in der Schule für die Flüchtlingskinder: Die Künstlerin Sabine Schwarz aus Roßtal gestaltete gemeinsam mit den Flüchtlingskindern zunächst ein großes Musterbilde, um die Maltechnik kennen zu lernen. Und dann konnte jedes Flüchtlingskind sein eigenes Kunstwerk gestalten. Die deutsche Sprache zu lernen ist manchmal schon etwas schwer - aber mit Farben, Pinseln und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern klappt das Bestens.