Freundeskreis
Bildrechte: Asylgruppe Zirndorf

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Asylgruppe Zirndorf bieten seit 1988 Flüchtlingen Begegnung, Hilfe und Unterstützung in ihrer Lebenssituation an. Die Ehrenamtlichen engagieren sich in verschiedenen Arbeitsbereichen und Angeboten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Erstaufnahmeeinrichtung in Zirndorf, in der aktuell auch Flüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen werden. Diese Arbeit wird finanziell unterstützt durch den Freundeskreis Asyl, Die Mitglieder des Freundeskreis Asyl spenden regelmäßig (monatlich oder jährlich) einen selbstgewählten Beitrag und erhalten Informationen über die Verwendung der Spendenmittel. Dadurch bekommt die Flüchtlingsarbeit eine nachhaltige und kalkulierbare Grundlage und ist nicht von tagesaktuellen Aufmerksamkeiten abhängig. Werden Sie Mitglied im Freundeskreis Asyl und geben Sie der Flüchtlingsarbeit eine gute Perspektive. Anmeldeformulare liegen im Pfarramt und in der Kirche aus. Oder sie können sich hier online anmelden.
Erwin Bartsch, Gemeindepädagoge

St. Rochus Kirchturm
Bildrechte: Asylgruppe

An jedem Samstagnachmittag bis 3. September kann Zirndorf und Umgebung wieder vom Kirchturmplateau betrachtet werden. Der Turm der St. Rochus-Kirche ist jeweils von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Am Stadt- und Brauereifest-Wochenende 22.-24. Juli gibt es zusätzliche Öffnungszeiten.In 33 Meter Höhe und nach über 140 Treppenstufen wartet ein sehenswerter Blick auf und in die Stadt auf alle Besucherinnen und Besucher. Aber auch der Aufstieg allein ist schon eindrucksvoll, vorbei an den vier Glocken und dem Zuhause von Falke und Fledermaus.

Lehrkräfte 2022
Bildrechte: Asylgruppe Zirndorf

Die Asylgruppe Zirndorf setzt, zusammen mit dem Diakonischen Werk Roth-Schwabach und Jadwiga Nürnberg, das EU-gefördertes Projekt "SAFE 3.0" um, dass die Aufnahmesituation neuankommender Flüchtlinge unterstützt und verbessert. Dazu gehört auch ein schulisches Angebot für die Flüchtlingskinder in der Erstaufnahmeeinrichtung in Zirndorf. Die ehrenamtlichen Lehrkräfte in der Schule stemmen seit vergangenem Herbst wieder den Präsenzunterricht am Vormittag.

Obst und Gemüse
Bildrechte: Asylgruppe Zirndorf

Jede Woche gibt es ein neues Thema in der Schule für die Flüchtlingskinder. "Obst und Gemüse" kommt dabei immer wieder vor. Und dann wird es ganz lecker in der Schule. Denn Lernen geht manchmal etwas einfacher, es man dabei alles sehen, riechen und schmecken kann. Von A wir Apfel bis Z wie Zitrone finden sich viele schmackhafte Beispiele. Das wird eine gesunde Schulwoche werden!