Bildrechte: beim Autor

Die Geburt eines Kindes in einer vollkommen fremden Umgebung ist eine große Herausforderung. Dies erleben auch die schwangeren Flüchtlingsfrauen und ihre Familien in der Anker-Einrichtung in Zirndorf. Mit dem Baby-Startpaket in der Wanne helfen Sie den neugeborenen Kindern und ihren Eltern, etwas leichter ins neue Leben zu starten. Dazu gehört eine Erstausstattung an Windeln, Stramplern, Baby-Wanne, Fläschchen, Fiberthermometer und Pflegeprodukte. Die Wanne incl. der passenden Füllung hat einen Wert von ca. 30 Euro. Ermöglichen Sie deshalb den Neugeborenen und ihren Familien einen guten Start ins Leben. Jetzt spenden und damit eine neue Baby-Wanne füllen. Die Sparkasse Fürth prämiert verdoppelt aktuell Ihre Spende automatisch!

 

 

Klaus Klingen und Landrat Matthias Dießl
Bildrechte: Roland Beck, it-und-medien.de

Am vergangenen Montagabend hat Klaus Klingen im Steiner Faber-Castell-Schloss von Landrat Matthias Dießl im Rahmen des Ehrenamtsabends die Ehrennadel in Silber für über 30jähriges ehrenamtliches Engagement in der Asylgruppe Zirndorf überreicht bekommen. Im April 1988 gründete sich die Asylgruppe und begann im Juni 1988 mit ihrer Arbeit. Klaus Klingen arbeitete von Anfang an als ehrenamtlicher Mitarbeiter in der Asylgruppe mit.

Übergabe der Spend ein der Montessorie Schule
Bildrechte: Asylgruppe

Wie in den letzten Jahren, so hat auch 2018 die Montessori-Schule in Nürnberg einen Weihnachtsbasar veranstaltet. Der Erlös ging wieder an die Flüchtlingsarbeit der Asylgruppe Zirndorf. Dieter Konrad als Vertreter der Asylgruppe bedankte sich bei den Schülerinnen und Schülern im Rahmen einer Unterrichtsstunde. Das Interesse an Informationen über die Arbeit der Asylgruppe war sehr groß, wie eine Vielzahl von Fragen zeigten.
Vielen Dank!

 

Besuch in der Schule
Bildrechte: Asylgruppe

Die Fach- und Berufsoberschule „Max Grundig“ in Fürth organisierte im Dezember eine Internationale Woche an ihrer Schule. Sie hatten Austauschschüler aus Ungarn, Spanien und Italien eine Woche zu Gast. Und an einem Vormittag luden sie Flüchtlingskinder aus in Zirndorf an ihre Schule ein. Die Lehrkräfte und die Schülerinnen und Schüler hatte ein spannendes Schulprogramm für sie vorbereitet. Das gemeinsame Entdecken, Ausprobieren und Experimentieren stand dabei im Mittelpunkt.

Urkunde für den Integrationspreis
Bildrechte: Asylgruppe

Die Ehrenamtlichen der Asylgruppe Zirndorf erhielten für Ihre Arbeit den diesjährigen 1. Preis des Mittelfränkischen Integrationspreises 2018. Der Preis wird jedes Jahr von der Regierung von Mittelfranken ausgelobt und an drei Gruppen oder Projekten vergeben. „Integration ist in Bayern eine Erfolgsgeschichte“, stellte Staatsminister Joachim Herrmann gleich zu Beginn der Preisverleihung fest. Dazu trägt auch die vorbildliche Arbeit der vielen Ehrenamtlichen bei. Mit den Integrationspreisen will die Staatsregierung dieses wichtige Engagement anerkennen und fördern.

Kunstaktion mit den Flüchtlingskindern
Bildrechte: Timo Lechner

Weit weg von zu Hause, auf beschwerlichen Wegen nach Deutschland gekommen, schreckliche Bilder im Kopf und Angst im Rücken: Es sind vor allem die Kinder, die in den Zentralen Aufnahmeeinrichtungen (ZAE) für Flüchtlinge Schutz und Halt brauchen. So auch in Zirndorf. Haupt- und Ehrenamtliche sorgen hier für Schule, Betreuung und Zerstreuung. Doch gerade weil seit einigen Monaten weitaus weniger Kinder in der ZAE ankommen, stehen einige Angebote auf der Kippe. Der Bedarf ist nach wie vor da, es fehlen aber wie so oft die Mittel.